Cafés & Restaurants/Rebekka/Städetrips/Unterwegs

Café-Tipp Berlin Wedding: Auf der Suche nach dem verlorenen Glück und wo man es im Wedding findet

Momentchenmal ihr Lieben,

heute schon gefrühstückt? Bestimmt, ist ja fast Mittag und noch dazu unter der Woche 🙂

Aber dennoch möchte ich euch heute ein ganz besonderes, schnuckeliges, kleines Café im Berliner Wedding ans Herz legen. Denn meins hat es vor 1 1/2 Jahren im Sturm erobert. Und vielleicht wohnt ihr ja in Berlin oder plant demnächst einen Trip dorthin und seid noch auf der Suche nach einem ganz bodenständigen, netten kleinen Örtchen wo man in Ruhe frühstücken oder ein Stückchen hausgemachten Kuchen essen kann ohne direkt das Gefühl zu haben, man sei ganz deplatziert bei der vielen Hippsterei im achso coolen Berlin. Denn im Wedding da gehen die Uhren noch anders. Auch wenn ich letztens zufällig in eine riesige Demo gegen die Gentrifizierung im Wedding geraten bin, kann ich die ganze Aufregung nicht ganz nachvollziehen. Ja, man munkelt immer wieder (bereits seit Jahren) „ja, der Wedding, ja der kommt jetzt“! Aber mal ganz ehrlich. Wo soll er denn hin kommen? Er ist doch längst da… Als ganz klassisches Arbeiterviertel gestartet, erholt sich der Wedding langsam von seinem schlechten Ruf aus den 80ern (Banden und Gangs und so…). Hier ist’s multikulti. Und das ist auch gut so! Hier leben einfach noch die ganz normalen Leute, ureingesessene Berliner, „Zugegzogene“, Studenten und Zuwanderer oft schon in der 2., 3. und 4. Generation. Und das ist, was den Wedding ausmacht. Ich liebe es, mein frisches Obst und Gemüse bei meinem „Stammtürken“ an der Ecke zu kaufen. Dort ist es nicht nur von hervorragender Qualität, sondern man kennt sich, man grüßt sich und man fragt wie es so geht. In einer Großstadt wie Berlin nicht gerade alltäglich. Ich finde es toll, das beste Fladenbrot überhaupt für nur 1 Euro 24 Stunden schräg gegenüber bei den netten Mädels in der türkischen Bäckerei kaufen zu können. Ich bin stolz, den wirklich besten Döner der Stadt quasi direkt vor der Tür zu haben und immer noch einen kleinen türkischen Tee auf Haus zu bekommen. Und dann sind da aber auch die wenigen aber wirklich schönen kleinen Restaurants, Bistros und Cafés, die einerseits den Weddingercharme versprühen aber auch ein wenig Modernität in den Kiez bringen. Genau die richtige Mischung eben. Und heute möchte ich euch eins dieser Kleinode vorstellen: Das Café „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“.

Ich finde, solche kleinen Cafés sind der Geheimtipp schlechthin. Allerdings bin ich auch eher der Frühstücker als der Bruncher und brauche für einen gelungenen Morgen auch einfach meine Tasse Tee, ein paar Brötchen, leckeren Aufschnitt und etwas Obst. Ein mediterranes Buffet mit Schafskäse und Oliven (die ich wirklich liebe, halt aber erst so ab mittags und nicht unbedingt zum Frühstück), wie man es im berühmten Prenzlberg an jeder Ecke findet ist für meinen Geschmack einfach etwas over the top. Nicht so im verlorenen Glück!

Ganz verträumt sitzt man im November am besten am schönsten Tisch des Cafés direkt am Fenster mit Blick auf die Nazarethkirche. Ein tolles Plätzchen, um die Gedanken schweifen zu lassen und die Leute (Business, missverstandene Hippster, Ökos, Normalos, Arbeiter, Studenten, Biertrinker vom Leo usw., usf.) zu beobachten.

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Aussicht Nazarethkirchstr Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Die Frühstückskarte lässt keine Wünsche offen. Ob schnell, ausgiebig, hungrig, vegetarisch oder fit (es gibt auch Müsli und so) und das alles für wirklich faire Preise inklusive netter, unaufdringlicher Bedienung.

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Menu Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Hier mal eine kleine Auswahl, was wir uns haben schmecken lassen, als die bessere Hälfte von Momentchenmal zu Besuch war. In der Reihenfolge „Für Genießer“, „Nimmersatt“ und „Alles Käse“:

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Fruehstueck 2 Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Fruehstueck Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Fruehstueck vegetarisch käse Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Zum Aufschnitt, Ei und Omelette dazu gibt es einen Brötchenkorb mit Körner- oder Graubrot und frischen Schrippen. Nach Wunsch kann man Croissants etc. extra ordern. Die Eigerichte sind immer frisch gemacht und schmecken super lecker. Auch Aufschnitt und Käse kommen in einer großen Vielfalt, sodass man (sehr) gut satt wird und von allem mal kosten kann. Der heiße Kakao ist übrigens wirklich schön schokoladig und lecker süß!

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Kakao Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Neben Frühstück (und von mir nicht getestetem Mittagstisch) kann man im verlorenen Glück auch wunderbaren hausgemachten Kuchen essen, der immer wieder wechselt. Immer im Sortiment gibt es einen sündhaftguten Brownie (sehr zu empfehlen!). Davon bekommt man auch zu jedem bestellten Heißgetränkt ein Stückchen auf dem Löffel oder auf der Untertasse serviert. Einfach anstatt der langweiligen Kekse. Leeeeeecker!!!

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Milchkaffee Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Ich habe letztens erst New York Cheescake mit Spekulatiusboden genascht. Ein Gedicht! Falls es wichtig ist für euch: Einer der Kuchen ist oft auch vegan.

Auf der Suche nach dem verlorenen Glueck Kuchen Gastrotipps Momentchenmal Berlin Wedding Blog

Also falls es euch mal in den Berliner Wedding verschlägt und ihr hungrig oder auch nur durstig seid, schaut auf jeden Fall im Café „Auf der Suche nach dem verlorenenen Glück“ vorbei!

 

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück

Nazarethkirchstraße 43, 13347 Berlin

Mo-Fr 9-22 Uhr; Sa 10-23 Uhr; So, 10-22 Uhr

030 53080113

Alles Liebe,

Rebekka

2 Kommentare zu “Café-Tipp Berlin Wedding: Auf der Suche nach dem verlorenen Glück und wo man es im Wedding findet

  1. Aufgrund der positiven Bewertungen gingen wir hoffnungsfroh ins Café und wurden leider vom Frühstück enttäuscht. Die Leberwurst war abgelaufen, ausserdem waren die Brötchen billige aufgebackene Brötchen, die mäßig schmecken. Die Rühreier waren lecker und auch die Bedienung zuvorkommend. Trotzdem werden wir es bei dem einmaligen Besuch belassen.

    • Hallo Pat! Ach Mensch das tut mir ja leid! Als mein Mann und ich vor 3, 4 Jahren im Wedding gewohnt haben, sind wir immer gern hingegangen. Sowohl für Frühstück als auch für den Kuchen. Ich hoffe, ihr hattet dennoch eine schöne Zeit im Wedding 😊 alles Liebe Rebekka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s