Beauty/Body/Caro Columna/Persönlich/Projekt Vegan

Schön vegan

Momentchenmal Ihr Hübschen,

was wären wir Frauen nur ohne Kosmetik? Sie macht uns noch hübscher als wir eh schon sind, lässt uns wunderbar duften, pflegt das, was für uns unverzichtbar ist: Unseren Körper! Durch Kosmetik fühlen wir uns schön und steigern unser Selbstbewusstsein. Doch wusstet Ihr, dass nicht jede Kosmetik vegan ist? Dass für die Testung und Produktion Tiere benötigt werden? Ich habe mir ehrlich gesagt nie Gedanken darüber gemacht. Warum der Lippenstift so schön rot ist, war mir egal. Dass für ihn gerne aus Schildläusen gewonnenes Karmin verwendet wird, wusste ich bis dato nicht. Während meiner veganen drei Wochen muss ich mich damit auseinander setzen. Wie wirkt sich mein Ernährungsexperiment auf meine Körperpflege aus?

Was sind vegane Kosmetika?
Teilweise vegan: Kosmetika ohne tierische Zusatzstoffe
Vollständig vegan: Kosmetika ohne tierische Zusatzstoffe, mit einer Produktion ohne tierische Hilfsmittel und gänzlich tierversuchsfrei
Als treuer dm-Kunde bedeutet dies für mich: Viele Produkte der Naturkosmetik-Hausmarke Alverde sind vollständig vegan. Diese erkennt man am Vegan-Label der Vegan Society.

vegan label
Im Internet findet Ihr zahlreiche Listen mit gängigen Marken, die teilweise oder vollständig vegan sind. Tierische Zusatzstoffe können u.A. sein: Bienenwachs, Karmin, Collagen, Gelee royale und Urea. Noch kurz zu Tierversuchen in der Kosmetik: Seit 1998 in Deutschland und seit 2004 in der EU ist es verboten, Kosmetika an Tieren zu testen. Doch wie überall gibt es auch hier Schlupflöcher. Einzelne Inhaltsstoffe werden nicht ausschließlich für die Kosmetikproduktion getestet und gelten daher oft als Chemikalien. Diese dürfen widerum an Tieren getestet werden.

Meine erste vegane Dusche
An meinem ersten veganen Sonntagmorgen bin ich verschlafen unter die Dusche und griff instinktiv zu meinem Duschgel. Doch halt! Ist das überhaupt vegan? Puh, Glück gehabt. Ich benutze seit längerer Zeit die Duschgels von Alverde, die das Vegan-Label tragen. Ob Pfefferminze, Grapefruit oder eine Sonderedition – ich liebe diese Düfte! Doch nicht nur der Körper will eingeschäumt werden, sondern auch das Haar. Da es meinem Haar ein wenig an Sprungkraft mangelt, benutze ich ebenfalls seit Jahren das Volumen-Shampoo von Balea. Ich bilde mir ein, dass es tatsächlich was bringt. Und nun stand ich leicht fröstelnd in der Dusche und überlegte, ob ich dieses nun benutzen darf oder nicht… Ich entschied mich spontan, dass mein Haar doch noch einen Tag ohne Wäsche auskommt. Denn mag sein, dass die unaussprechlichen und mysteriösen Inhaltstoffe an sich vegan sind, doch war es die Produktion auch? Wäre dem so, dann würde es  doch auch das Vegan-Label haben… Wäre schließlich eine tolle Werbung!

Schminken – aber bitte vegan!
Und da war er! Der Moment, in dem ich bereits am ersten Versuchstag mein Versprechen nur vegane Produkte zu benutzen, brechen musste. Ich gehe nie gänzlich ungeschminkt aus dem Haus und schon gar nicht in die Arbeit. Da ich die Ehre hatte am Sonntag arbeiten zu dürfen, musste ich also zur nicht veganen Schminke greifen. Totally vegan geht eben nicht von jetzt auf gleich! Aber ein Dauerzustand ist es auch nicht. Somit ging es recht bald in den nächsten dm zum veganen Beauty-Shopping! So war zumindest der Plan…

alverde duschgel
Mein Fazit zu veganer Körperpflege
Ich hatte mir wirklich ganz, ganz fest vorgenommen nur vegane Kosmetika zu benutzen! Wirklich! Aber… Habt Ihr Euch mal die Preise angeschaut? 2,95 € für ein kleines Deo! Ist das der Preis, den man für die vegane Produktion von Deos bezahlen muss? Oder ist es eher ein Aufpreis frei nach dem Motto: Das Deo ist vegan, klingt doch toll, machen wir es teuer! Und diese Preisgestaltung zieht sich durch die gesamte Produktpalette. Letzten Endes muss wohl jeder Kunde selbst überlegen, was ihm das gute Gewissen wert ist. Ich fühlte mich ein wenig über den Tisch gezogen und habe lediglich ein veganes Haarshampoo mitgenommen. Generell muss man sich aber sehr gut über Inhaltsstoffe und die Produktionsprozesse der Firmen informieren. Entsprechende Listen im Internet können helfen. Das Vegan Label garantiert Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe und ohne Tieversuche.

Caro

6 Kommentare zu “Schön vegan

  1. vegane kosmetik ist nicht unbedingt teuer; „aufpreis“ ist hauptsächlich dem merkmal „naturkosmetik“ geschuldet; d.h. alverde ist IMMER teurer, weils halt nk ist. bei dm gibts aber auch einiges veganes von balea, und das ist echt günstig, große flasche shampoo für 65cent. muss man halt in entsprechenden listen bzw. auf der seite von dem nachschauen.
    an deos kann ich den cd wasserlilie empfehlen; da kostet der große zerstäuber glaube 1,99€, er ist tierversuchsfrei, vegan und alu. aber halt auch nicht naturkosmetik.

    • Hallo Mausflaus,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Dass das Deo von CD vegan ist super: Das benutze ich nämlich zur Zeit. Weißt Du, ob alle Produkte von CD vegan sind?

      Caro

  2. Pingback: Gut gestärkt und vegan in den Tag! | Momentchenmal

  3. Pingback: Olè Olè – vegan adè! | Momentchenmal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s