Aufgetischt/Backrezepte/Body/Caro Columna/Persönlich/Projekt Vegan

Das versüßt mir den 3. veganen Tag!

Momentchenmal Ihr Süßen,

im Gegensatz zu Rebekka bin ich wirklich keine Backmaus. Und wenn mich dann doch mal der Hunger auf süße Backwaren überkommt, gibt es bei mir am ehesten Waffeln. Doch beim Blick in den Kühlschrank stellte sich schon häufiger Ernüchterung ein: Nur noch ein einsames Ei und ein letzter Rest Milch. Da musste ich dann schonmal zum Klassiker übergehen und bei der Nachbarin ein weiteres Ei schnorren… Veganer mögen das ein oder andere Koch- und Backproblem haben – aber speziell dieses definitiv nicht! Als wandelndes Vegan-Experiment stelle ich Euch deshalb heute ein Muffinrezept vor – ganz ohne Ei und ohne Milch!

vegane muffins 1

Ihr benötigt für neun kleine Muffins
150 gr Mehl
100 gr Margarine
100 gr Zucker
100 ml Wasser
30 gr echter Kakao
100 gr Apfelmus
1 Tl Backpulver
Muffinförmchen

Zubereitung
– Den Ofen heizt Ihr auf 180°C vor.
– Ihr verquirlt alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig.
– Diesen gebt Ihr in Papiermuffinförmchen (welche ich noch in ein Muffinbackblech stelle, damit sie die Form behalten).
– Die Muffins werden nun 25-30 Minuten gebacken.
– Die ausgekühlten Muffins könnt Ihr abschließend natürlich wunderschön verzieren. Ich habe mich für einfachen Zuckerguss entschieden (50 gr Puderzucker und 1 El Wasser, für dunklen Zuckerguss etwas Kakaopulver und einen halben El mehr Wasser dazu geben).

Der Geschmackstest
Ich war wirklich sehr skeptisch. Muffins ohne Milch und Eier?! Naja… Aber, was soll ich sagen? Sie sind sehr saftig und durch den Kakao auch richtig schokoladig. Leider sind meine Muffins nicht ganz so fluffig geworden, wie ich es sonst von Muffins gewöhnt bin. Vielleicht sollte man noch einen Teelöffel mehr Backpulver nehmen oder sie ein bisschen länger backen? Ich werde es beim nächsten Mal testen. Trotzdem gibt es von mir eine absolute Backempfehlung – probiert sie doch mal!

Caro

PS: Das Rezept habe ich im Vegan Kochbuch Vol. 1 gefunden und es noch ein wenig abgewandelt.

6 Kommentare zu “Das versüßt mir den 3. veganen Tag!

  1. Liebes Schwesterherz,
    da wollte ich heute deine Muffins nachbacken, aber leider hatte ich keinen Apfelmus im Haus.
    Da der Rest aber schon vermengt war, habe ich einfach Kirschen hinzu gegeben. Den Kakao hab ich nicht abgewogen, sondern so viel genommen bis der Teig schön schokoladig war. Ab in den Ofen… Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schoko-Kirsch-Muffins mit einem weichen, fast noch etwas flüssigen Kern. Bestrichen hab ich sie nicht mehr, da die Süße auch schon so stark an der Grenze ist. Probiers mal aus, das bringt etwas Abwechslung in deinen veganen Speiseplan 😉

    • Liebes kleines Schwesterherz,

      vielen Dank für Deinen tollen Tipp! Ich könnte mir vorstellen, dass zu den Kirschen auch ein bisschen Zimt passen würde, sodass die Muffins uns schon auf Weihnachten einstimmen könnten.

      Dein großes Schwesterherz

  2. Pingback: Gut gestärkt und vegan in den Tag! | Momentchenmal

  3. Pingback: Olè Olè – vegan adè! | Momentchenmal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s