Aufgetischt/Backrezepte/Rebekka

Zitronen-Mascarpone-Romanze – #ichbacksmir geht in die nächste Runde

Momentchenmal ihr Lieben,

heute gibt es zwei Dinge zu feiern. 1. Die Aktion #ichbacksmir von Claretti von Tastesheriff geht in die April Runde! Diesmal mit dem Thema Zitrusfrüchte! 2. Die wunderbare Redaktion einer meiner absoluten Lieblingskoch- und -backzeitschriften Lecker hat ein neues Heft auf den Markt geworfen: Mutti kocht am besten.

IMG_8932 Kopie

Da ich es trotz intensivem Suchen leider nicht bei den Zeitschriftenhändlern meines Vertrauens gefunden habe und es dennoch unbedingt haben musste, habe ich es einfach bestellt. Und ich habe es nicht bereut! Neben wundervollen Koch- und Backrezepten, herausragendem Design und Bildern bei denen einem das Wasser im Mund zusammen läuft, sind auch noch ganz viele super Tipps enthalten, die ansonsten einfach nur die Mama oder Mutti kennt. Jetzt hoffe ich und noch viele weitere Blogger, die dem Heft bereits ihr Herz geschenkt haben, auf die Fortsetzung. Bis dahin habe ich in jedem Fall noch alle Hände voll zu tun, die Leckereien auszuprobieren und zu verköstigen. Beginnen damit möchte ich heute! Worum es bei #ichbacksmir genau geht und welche Regeln es zu befolgen gilt, habe ich ja bereits im März erklärt. Da ich schon seit Kindesbeinen kein wirklicher Fan von Zitronenkuchen war, hat mich das Motto doch vor eine große Herausforderung gestellt. Als ich dann aber die tollen Bilder dieser Zitronen-Mascarpone-Romanze bei Mutti sah, habe ich all meine Vorurteile abgelegt und einfach mal angefangen:

IMG_8924 Kopie

Und hier ist wie es geht:

Zitronen-Mascarpone-Kuchen1Ein toller Tipp der Mutti Redaktion: Der Kuchen lässt sich ohne Guss und Pistazien auch ganz wunderbar in einem großen Gefrierbeuten einfrieren. Genau das habe ich mit der Hälfte des Kuchens auch gemacht.

IMG_8934 Kopie

Je nachdem wieviel Zitrone ihr dazugebt, bekommt der Kuchen eine wunderbare Frische. Gepaart mit der Süße des Zuckergusses und den salzigen Pistazien gibt das eine herrliche Geschmacksexplosion auf der Zunge.

IMG_8940 Kopie

Mein Fazit: Ich bin froh, dem Zitronenkuchen an sich nochmal eine Chance gegeben zu haben. Besonders diese knusprige Variante, mit dem herrlich lockeren, saftigen Teig hat es mir angetan.

IMG_8946 Kopie

Eine ganz klare Empfehlung für den Kuchen und für alle Koch- und Backfans auch für das Mutti-Heft!

IMG_8948 Kopie

Habt einen tollen Sonntag!!

Alles Liebe,

Rebekka

 

3 Kommentare zu “Zitronen-Mascarpone-Romanze – #ichbacksmir geht in die nächste Runde

  1. Pingback: #ichbacksmir im Mai: Kleine Erdbeersünde ohne backen! | Momentchenmal

  2. Klingt sehr lecker – Zitronenkuchen finde ich eh toll, weil der schön frisch schmeckt. Aber mit Pistazien? Nette Idee, die ich mir mal notieren werde. Danke für’s Teilen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s